Über Astrid

Hallo und herzlich willkommen!

Schön, dass du hier bist!

 

Wie ist deine Stimmung? Darum geht es hier in diesem Blog.

 

 

Mit wem hast du es hier zu tun?

Ich bin Astrid Gövert und arbeite in München in meiner Praxis für beschwingtes Sein als Klangtherapeutin und NadaBrahma Stimmanalytikerin.

Nada Brahma bedeutet göttlicher oder schöpferischer Klang. Alles klingt und auch du bist auf einen Ton gestimmt.

Mein Weg zu den Klängen war nicht von Anfang an vorgezeichnet. Ursprünglich arbeite ich in einem ganz anderen Bereich: dem Marketing und der Kommunikation.

Doch immer schon hat mich der ganzheitliche Zusammenklang zwischen Körper, Geist und Seele interessiert. Deshalb machte ich  mich auf den Weg und legte 2004 die Heilpraktikerprüfung ab. Qualifizierungen in  transpersonaler und körperorientierter Psychotherapie ermöglichen mir ein tiefes Verständnis zwischen den Zusammenhängen von inneren Prozessen und Körper.

Der Klang kam im Laufe der Zeit hinzu und ist mittlerweile mein Behandlungsschwerpunkt. Genau deshalb, weil er fein und sanft unmittelbar auf allen drei Ebenen wirkt. Ohne, dass du noch einmal alles hochholen musst, was du vielleicht an Themen und Herausforderungen in deinem Leben schon erlebt hast.

In einem Interview auf dem Blog seiattraktiv.de erfährst Du mehr über meinen Werdegang und mein Warum.

Für wen ich diesen Blog schreibe

Ich schreibe hier für Menschen, die neugierig und offen sind, mehr über sich und ihre essentiellen Qualitäten zu erfahren. Für persönliche Entwicklung, auch in Partnerschaft und Beruf.

Befindest du dich vielleicht gerade in einer Orientierungsphase, weißt nicht, was entspricht mir wirklich und wie komme ich in meine Kraft?

Vielleicht empfindest du deine aktuelle Situation so, als wenn eine Handbremse eingelegt wäre und du nicht wirklich vom Fleck kommst mit deinen Plänen, Ideen und Vorhaben.

Arbeitest du zu viel, steckst du im Hamsterrad fest und kannst schlecht entschleunigen? Wie sieht es um deine Schlafqualität aus? Kommst du richtig zur Ruhe?

Oder spürst du eher körperliche Symptome, fühlst du dich verspannt und hast häufiger Rücken- oder Nackenschmerzen?

Dann lass dich überraschen, was der Klang und dein eigener Grundton alles für dich tun können!

 

Dein Grundton ist dein Schatz

Wusstest du, dass jeder Mensch seinen eigenen Grundton in sich trägt? Meiner ist das F. Jeder Ton hat seinen ganz spezifischen Charakter. In Kombination mit den anderen Tönen aus der Oktave ergibt das ein einzigartiges unverwechselbares Stimmbild. Vergleichbar mit einem Fingerabdruck.

Kennst Du deinen Grundton und tönst ihn, dann kannst du so mit wenig Aufwand sehr viel für deine innere Harmonie tun. Nach und nach kommst du in deine ureigene Bestimmung und Mitte. Hinderliche Glaubenssätze verabschieden sich und du lebst dein Potenzial.

Ich schreibe hier im Blog auch Wissenswertes rund um Planetentöne. Diese setze ich bei Klangmassagen ein, um deine Themen und Anliegen bestmöglich mit der stimmigen Frequenz zu begleiten. Kenne ich deinen Grundton, dann fließt dieses Wissen natürlich auch mit in die Klangmassagen ein.

 

Wobei unterstützt dich diese Arbeit?

Du lernst deine Stärken, Fähigkeiten und Potentiale kennen.

Eine Klangmassage schenkt dir Tiefenentspannung. Viele Menschen schlafen auch ein während der Behandlung. Das macht gar nichts, denn die Töne und Frequenzen wirken auch ohne, dass du mit deinem Wachbewusstsein dabei sein musst. Im Gegenteil – es geht um das Loslassen aller Anspannung, das Aussteigen aus dem Gedankenkarussell.

Klangbehandlung beruhigt nachgewiesenermaßen die Gehirnfrequenz auf einen Entspannungs- oder auch Schlafmodus. Und wenn du nach der Behandlung nicht gleich wieder in den 180-Prozent-Modus wechselst, dann wirkt diese Entspannung nach.

 

Neugierig auf Praxisbeispiele?

Dann findest du hier spannende Erfahrungsberichte.

Melde dich hier zu meinem Newsletter an – für Inspiration, Motivation und Aktuelles. Ich verspreche dir: ich schreibe nur, wenn es etwas zu berichten gibt. Komplett kostenfrei. Und immer mit Mehrwert für dich.

Du findest mich auch bei Facebook. Hier poste ich immer wieder spannende und unterhaltende Beiträge rund um Klang und Sound.

Eine Empfehlung zum Schluss: Ende April erscheint das Buch „Körperstimmklang“. Es spannt einen großen Bogen über Stimme, Körper und Sprache. Das Vorwort schreibt der kleine Yogi. Ich bin mit einem Beitrag Gastautorin.

 

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann freu ich mich auf deine Nachricht.

 

Klangvolle Grüße

Astrid

 

P.S. Auf meiner Homepage www.astrid-goevert.de findest du weitere Informationen über mein Klangangebot

 

Bilder: emotionsfotografin Elisabeth Pfahler-Scharf, 123rf.com-rahultiwari3190, 123rf.com-casejustin